Brandschutzerziehung

dsc00399.jpgBrandschutzerziehung können Sie mit Ihren Kindern auch ohne Unterstützung von Kita und Feuerwehr selbstständig zu Hause vornehmen.

Sie soll dazu beitragen, dass Kindern die Gefahren des Feuers aufgezeigt werden und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Feuer näher gebracht wird.

Dazu gehört auch das richtige Verhalten im Brandfall.


In den Kindertagesstätten der Stadt Falkensee sind Kinder ab dem 2. und 3. Lebensjahr. Insgesamt gibt es 15 Kitas im Stadtgebiet. Einmal pro Jahr wird in jeder Kita eine Brandschutzwoche durchgeführt.

Während dieser Brandschutzwoche wird den Kindern in Zusammenarbeit von Eltern, Erziehern und Feuerwehr brandschutzgerechtes Verhalten vermittelt.

Ziel der Brandschutzerziehung:

  • Welche Gefahren gehen vom Feuer aus?
  • Was tun, wenn es doch zum Brand kommt?
  • Verhalten im Brandfall
  • Was sollten die Kinder nun wissen?
  • Die Feuerwehr besucht ihre Einrichtung (gilt nur für Kita´s, Schulen und Horte)

Feuer hat auf Kinder eine magische Anziehungskraft!

Darum ist es wichtig,brandvorf_2006.jpg

  • den Kindern die Gefahren im Umgang mit Feuer zu verdeutlichen
  • den verantwortungsbewussten Umgang mit Feuer zu fördern
  • die richtigen Verhaltensregeln bei einem Brand zu vermitteln und zu üben

Wir wollen den Kindern die Gefahren des Feuers sichtbar machen und ihnen die Fähigkeit geben, sich bei einem Brand richtig zu verhalten.

Die Kinder sollen lernen, dass Feuer nützlich und unentbehrlich ist, aber auch dass es Schädenverursachen kann.

Eltern und Erzieher leisten die Pädagogische Vorarbeit, sie sprechen mit den Kindern über Feuer und üben mit ihnen den richtigen Umgang mit Feuer.

Wann ist Feuer schädlich?

Immer dann,wenn Sachen verbrennendie nicht verbrennen sollen! z.B.:

Wohnungsbrand - Waldbrand - Autobrand
flammen_aus_wohnung.jpg baum_in_flammen_2.jpg waldbrand_-_berg.jpg pkw_brand_internet.jpg

 

Wann ist Feuer nützlich?

Immer dann, wenn es dem Menschen gut tut!

z.B.: Kerzenlicht

Lagerfeuer Kamin Grillen lagerfeuer_internet.jpg kamin_1.jpg grill_mit_steaks.jpg

Welche Gefahren gehen vom Feuer aus?

Feuer ist heißkamin_3.jpg

Das können Sie Ihrem Kind mit dem Feuerzeug, einer Kerze oder an einer Feuerstelle (Kamin, Grill) anschaulich machen, dabei nähert sich die Hand des Kindes langsam der Wärmequelle.Das Kind soll die Wärme spüren, sich aber nicht verbrennen.

Feuer kann sich unkontrolliert ausbreiten

Kann im Freien mit Zeitung anschaulich gemacht werden,

einige Zeitungsseiten geknüllt aneinander legen und anzünden.

 

Wenn ein Feuer nicht bekämpft wird breitet es sich immer weiter aus!

Feuer entwickelt giftigen Rauch

  • Kann im Freien mit einem Stück Kohlenanzünder oder auch mit Zeitung gezeigt werden.
  • Dazu bietet sich an, einen Eimer oder ähnliches so über das Brandgut zu halten das sich der Rauch darin fängt, das Behältnis jedoch nicht anbrennt.

Die Neugier die Kinder am Feuer haben soll (unter Kontrolle) befriedigt werden.

Die Kinder sollen lernen, wie z.B.:

  • Streichhölzer angezündet werden
  • Kerzen angezündet und gelöscht werden und dies unter Aufsicht von Erwachsenen nachmachen.

Sie sollen lernen,adventskranz_2.jpg

  • dass sich durch ein weggeworfenes brennendes Streichholz ein Feuer unkontrolliert ausbreiten kann und
  • dass man offene Flammen wie z.B.: Kerzen, nie unbeaufsichtigt lässt.

Was tun, wenn es doch zum Brand kommt ?

Die Kinder lassen sich von der Feuerwehr das Verhalten im Brandfall erklärenDas Wichtigste, den Kindern muss vermittelt werden, dass auch wenn sie einen Fehler gemacht haben und es zum Brand gekommen ist,

 

  • sollen sie keine Angst vor Bestrafung haben,
  • unbedingt einem Erwachsenen Bescheid sagen,
  • wenn das Feuer nicht gelöscht wird, wird es noch schlimmer !!!

 

Richtiges Verhalten im Brandfall !

Wenn das Gebäude verlassen werden kann:dsc00406.jpg

  1. Ruhe bewahren
  2. Andere warnen
  3. Wenn möglich Gebäude verlassen (zusammen bleiben)
  4. Eltern oder anderen Erwachsenen Bescheid sagen
  5. Feuerwehr alarmieren
  6. Im sicheren Abstand aufhalten (nicht weglaufen)

Wenn das Gebäude nicht verlassen werden kann,

  1. nicht versuchen, durch einen völlig verqualmten Raum zu laufen (Erstickungsgefahr)
  2. in einen Raum begehen, der von Rauch und Feuer noch nicht betroffen ist
  3. Tür schließen
  4. Fenster öffnen und laut um Hilfe rufen, dabei den Kopf so tief wie möglich am Fenster halten damit im Raum befindlicher Rauch oberhalb abziehen kann ohne gefährlich zu werden.
  5. Wichtig! Nicht verstecken, sonst weis keiner das noch jemand im Gebäude ist und wo er ist.

 

Üben Sie mit den Kindern:

  • die Fluchtwege
  • den Notruf der Feuerwehr 112
  • kennen die Kinder ihre Ansprechpartner wie z.B. Nachbarn

 

Was sollen die Kinder jetzt wissen ?

  • Welchen Nutzen hat Feuer ?
  • Welche Gefahren gehen vom Feuer aus ?
  • Wie verhalte ich mich richtig, bei einem Brand ?
  • Kenne ich die Fluchtwege ?
  • Wie lautet die Notrufnummer der Feuerwehr ?

dsc00420.jpg

Wenn die Kinder dies alles gehört und gelernt haben, kommt die Feuerwehr in die Einrichtung. (Dies gilt nur für Kita´s, Schulen und Horte)

Die Feuerwehr kommt :

Wenn die Kinder dies alles gehört und gelernt haben, kommt die Feuerwehr in die Einrichtung.
(Dies gilt nur für Kita´s, Schulen und Horte)

  • spricht über die Arbeit der Feuerwehr
  • zeigt wie Feuerwehrmänner im Einsatz aussehen und wie es dsc00395.jpgsich anhört wenn ein Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät in den Raum kommt
  • erklärt warum ein Brand gemeldet werden muss
  • erklärt warum man sich nicht verstecken darf und wie man sich in einem Brandobjekt richtig verhält zeigt wie wichtig es ist, sich bemerkbar zu machen
  • und haben Feuerwehrmänner hautnah zum anfassen

 

dsc00401.jpg rauchhaus_internet.jpgdsc00411.jpg

Spielerisch lernen Das Brandhaus macht deutlich Alle haben das Gebäude verlassen wie sich Rauch ausbreitet und und sind im Freien. den Fluchtweg versperrt!

 

Und nun dürfen nochmal alle in die Feuerwehr!!

dsc00419.jpg